img Leseprobe Leseprobe

7. Die Gräfin von Saint-Geran

Alexandre Dumas d.Ä.

EPUB
4,99
Amazon iTunes Thalia.de Weltbild.de Hugendubel Bücher.de ebook.de kobo Osiander Google Books Barnes&Noble bol.com Legimi yourbook.shop
* Affiliatelinks/Werbelinks
Hinweis: Affiliatelinks/Werbelinks
Links auf reinlesen.de sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt reinlesen.de von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

epubli img Link Publisher

Belletristik / Science Fiction, Fantasy

Beschreibung

Im 7. Band unserer Kriminalgeschichten lässt Alexandre Dumas die Gräfin von Saint-Geran zu Wort kommen. Unsere Geschichte beginnt gegen Ende des Jahres 1639, als der Adlige Marquis de Saint-Maixent, der wegen mehrerer begangener Verbrechen verhaftet wurde, aus der Polizeieskorte flieht. Er versteckt sich bei seinem Verwandten, den Grafen von Saint-Gerain, den er eine erfundene Geschichte erzählt. Dort beginnt er eine Affäre mit der Schwester des Grafen, der Marquise de Bouille. Beide wollten in Besitz des Erbes des Grafen kommen, da dieser kinderlos war. Doch plötzlich wurde die Gräfin nach 20 Ehejahren doch noch schwanger. Mit Hilfe der Dienerinnen der Marquise, den Schwestern Quinet, den Major-Domus des Grafen, Baulieu und der Hebamme Louise Goillard wollte man das Neugeborene töten oder entführen. Die bösen Taten nahmen ihren Anfang….

Weitere Titel von diesem Autor
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Alexandre Dumas d.Ä.
Weitere Titel zum gleichen Preis

Kundenbewertungen

Schlagwörter

Marquis de Saint-Maixent, Flucht, Mord, Kindesentführung, Erbe, Gräfin von Saint-Geran, Verbrechen